Neues vom Kreisverband Weimar und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Weimarer Stadtrat

Stellungnahme des Kreisvorstands von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Weimar zum Bürgerbegehren "Radentscheid Weimar"

Zur Stadtratssitzung am 1.2.2023 standen erneut die Ziele des erfolgreichen Bürgerbegehrens „Radentscheid Weimar“ auf der Tagesordnung - durch GRÜNE, SPD und LINKE als dringliche Drucksache eingereicht - dabei handelte es sich um das durch Stadtverwaltung und Radentscheid erarbeitete Kompromisspapier, was eigentlich der Oberbürgermeister jetzt neu einbringen wollte. Die Fraktionen weimarwerk-FDP und CDU zogen ihre ablehnende Haltung durch und stimmten - gemeinsam mit dem Oberbürgermeister! - gegen die Zulassung der Drucksache. - Wir fieberten wie viele Menschen, die für den Radverkehr in Weimar bessere Bedingungen einfordern, im Vorfeld auf diese Abstimmung zu. - Der Vorstand verfasste eine Stellungnahme zu den "Ideen" von Weimarwerk/CDU in ihrem Gegenantrag, den sie kurz vor der Sitzung zurückzogen. -  Wie kurz dieser gedacht ist und wie dieser bei eventuellen Mehrheiten die Mobilitätswende in unserer Stadt gefährden würden, stellen wir Euch hier dar.

Zu den "Spielchen" auf Kosten des Radverkehrs lesen Sie bitte auch die Pressemitteilung der Stadtratsfraktion.

Aktives Erinnern und Schulterschluss gegen rechtsextremes Gedankengut und rassistisch motivierte Übergriffe!

Stolpersteine

Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann. Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln, sogenannten Stolpersteinen, soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus (NS-Zeit) verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stolpersteine).
Im Mai 2007 wurden die ersten drei Stolpersteine in Weimar verlegt. Unser Kreisverband hat damals die Patenschaft für einen weiteren Stolperstein, der im folgenden Jahr am 7. Mai in Weimar verlegt wurde, übernommen. Dieser erinnert an Richard Kohlmann  (Carl-von-Ossietzky-Straße 18), den ersten Bürger Weimars, der 1937 im KZ Buchenwald ermordet wurde.
2018 beschloss der damalige Vorstand für die Verlegung eines weiteren Gedenksteines Pate zu stehen. Dieser wurde am 16. August diesen Jahres zum Gedenken an Karl Sachs, dem jüngsten Sohn des Gründers des Weimarer Kaufhauses Sachs & Berlowitz in der Schillerstraße 17-19,  vor seinem letzten Wohnort in Weimar in der Brucknerstraßee 11 verlegt, jedoch zu unserem großen Entsetzen noch in der darauffolgenden Nacht gestohlen (s. TA vom 19. August 2021). Ein Ersatz konnte zum Glück sogleich angefertigt werden.

Grüne Termine

Fraktionssitzung

 Fraktionssitzung
Mehr

Sprechstunde der grünen Stadtratsfraktion im Hauptbahnhof Weimar

Stadtpolitische Sprechstunde zum Thema "Mobilität in Weimar" mit Stadtrat Anton Brokow-Loga

 Sprechstunde der Fraktion
Mehr

Fraktionssitzung

 Fraktionssitzung
Mehr

Infokanal der Weimarer GRÜNEN

Schnell bei der Hand, in allen Lebenslagen GRÜN informiert: tritt der öffentlichen Signal-Gruppe "Infos der Weimarer GRÜNEN bei" und bleib auf dem Laufenden grüner Politik in Weimar! Ob aus Vorstand oder Stadtratsfraktion: hier erhältst Du Infos, Hinweise, Tipps, Links aus erster Hand. [Der Signal-Gruppe "Infos der Weimarer Grünen" beitreten]

GRÜNE WEIMAR in sozialen Netzwerken