Konsequenter Menschenschutz jetzt

06.01.22 –

Rathauskurier, Ausgabe 1/2022, 19.01.2022
Beitrag der Stadtratsfraktion Weimar, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Leserin, lieber Leser,

was hielten die letzten Jahre an Wetterkapriolen bereit – heiße oder verregnete Sommer, gar keinen Winter oder ganz viel Schnee.
Und das könnte so weitergehen. Bis zum Ende des 21. Jahrhunderts wird die Durchschnittstemperatur um bis zu 5,3 °C steigen, Starkregen wird genauso zunehmen wie heiße Tage und tropische Nächte. Frosttage und Schnee wird es dagegen weniger geben. Das sind einige Ergebnisse des regionalen Klimaausblickes für Weimar und Umgebung, die das Climate Service Center Germany (GERICS) erarbeitet hat.
Schlittenfahren ist dann nicht mehr möglich. Die Zunahme von heißen und schwülen Tagen wird die Gesundheit vieler Menschen extrem belasten. Und die Auswirkungen auf die Natur um uns herum werden drastisch sein.

Muss das so weitergehen? Das liegt an uns allen. Deutliche Klimaschutzmaßnahmen können dafür sorgen, dass die Veränderungen weniger stark ausfallen. Dafür muss auch in Weimar gehandelt werden. Das Herausreden von OB und Teilen des Stadtrates geht auf Kosten der nächsten Generationen und kostet wertvolle Zeit. Gerade im Verkehrsbereich hat es die Stadt in der eigenen Hand. Ermöglichen wir endlich klimafreundliche Mobilität, indem wir Radfahren sicher und Busfahren praktisch und günstig machen! Oder verweisen wir weiter auf zu wenig Geld, während wir die nächste Straße bauen? Packen wir Klimaschutz in Weimar endlich richtig an. Die Zeit ist überfällig.

Wir wünschen Ihnen ein Gesundes Neues Jahr. Gern bleiben wir mit Ihnen weiterhin im Gespräch.

Für die Fraktion: Andreas Leps

Quelle: Pfeifer S, Bathiany S, Rechid D: Klimaausblick Weimar und Landkreis Weimarer Land. Juni 2021, Climate Service Center Germany (GERICS), eine Einrichtung der Helmholtz-Zentrum hereon GmbH.
Web: https://www.gerics.de/klimaausblick-landkreise

Kategorie

Rathaus Rathauskurier Umwelt