31.03.2019

Gemeinsam. Mutig. Weiterdenken.

Grüner Empfang zum Wahlkampfauftakt

Gemeinsame Pressemitteilung, Stadtratsfraktion und Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Weimar, 31.03.2019

Bei schönstem Frühlingswetter feierten die Weimarer Bündnisgrünen am Samstagvormittag ihren Wahlkampfauftakt mit einem Empfang im Cranachhaus. Unter den zahlreichen Gästen waren neben Vertreter*innen Weimarer Einrichtungen und Institutionen auch Ortsteilbürgermeister und Mitglieder anderer Stadtratsfraktionen. Die Stadtspitze hingegen glänzte durch Abwesenheit.

In ihrer Rede entführten die Weimarer Spitzenkandidatinnen Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt und Ines Bolle die Gäste auf eine imaginäre Reise entlang der Ilm. Dabei legten sie zwischen Tiefurt und Oberweimar/Ehringsdorf verschiedene Stopps ein, wo sie grüne Wahlkampfinhalte an konkreten Orten festmachten. "Weimar kann sich nicht nur auf sein kulturelles Erbe und seinen touristischen Ruf verlassen. Unsere Stadt muss sich endlich darüber klar werden, wie sie in Zukunft lebenswert bleiben soll. Dafür brauchen wir dringend mehr Freiräume in der Stadt – für Jugendliche, für alternative kulturelle Angebote, für die Natur. Weimar kann mehr!", forderte Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt.
Ines Bolle hob als einen inhaltlichen Schwerpunkt für die künftige Stadtratsarbeit die Stärkung der Ortsteile und der Ortsteilräte hervor, die deutlich mehr für Weimar bewirken könnten, wenn ihnen mehr Kompetenz zugesprochen würde. Großen Beifall erhielt sie für die offizielle Bekanntgabe ihrer Kandidatur als Ortsteilbürgermeisterin für Oberweimar-Ehringsdorf.

Zum Auftakt gab es zunächst ein kämpferisches Plädoyer für ein starkes Europa und ein zweites Brexit-Referendum durch die Fraktionsvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt. Die parlamentarische Geschäftsführerin der Bündnisgrünen im Thüringer Landtag, Astrid Rothe-Beinlich, bekannte sich klar zur Fortsetzung von Rot-Rot-Grün im Land, forderte erneut Qualitätsverbesserungen in der Kita-Betreuung und sprach sich für das geplante Paritégesetz aus.

Fraktionsvorsitzender und Spitzenkandidat Andreas Leps moderierte den Empfang und verwies auf die stolze Zahl von rund 200 Anfragen und Anträge seiner Stadtratsfraktion in der zu Ende gehenden Legislatur.

Für einen wunderbaren musikalischen Rahmen sorgten Musiker*innen der Weimarer Stadtstreicher, die Clowns der "CompoStellas" unterzogen das Publikum u. a. einer unterhaltsamen Plastik-Kontrolle.

URL:https://gruene-weimar.de/themen/bildung-und-soziales/single-ansicht/article/gemeinsam_mutig_weiterdenken/