21.09.2021

Mehr Fördermittel, Anwohner*innenparken und Ladeinfrastruktur sowie ein Wollnashorn, das Abwechslung sucht

Pressemitteilung, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Weimarer Stadtrat, 21.09.2021

Neue Initiativen der grünen Stadtratsfraktion

Nach der Sommerpause geht die GRÜNE Fraktion wieder mit einigen Anfragen und Anträgen in die September-Stadtratssitzung.

Ausreichend Anwohner*innenparkplätze oder -zonen helfen unnötigen Verkehr durch die Suche nach raren Parkplätzen zu reduzieren. Fußgänger*innen und Radfahrer*innen wären zudem weniger gefährdet und Rettungsfahrzeuge weniger behindert. “Die Idee ist nicht neu, wir wurden aber zuletzt häufig darauf angesprochen. Wir wollen wissen, wie konkret hier die Pläne der Stadt aktuell sind, neue Zonen festzulegen“, so Andreas Leps, Fraktionsvorsitzender, zu einer der Anfragen. [Anfrage lesen]

Eine zweite Anfrage befasst sich mit der Ladesäulen für E-Mobile. “Dazu lässt die Stadt gerade ein Konzept erstellen, wir fragen nach dem Stand, da wir dazu lange keine Informationen erhielten“, führt Leps weiter aus. „Der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist für das Vorankommen der Elektromobilität unabdingbar. Wer von den Akteur*innen ist wie in den Prozess eingebunden, und wie sieht die Stadtkarte der E-Ladestellpätze aktuell aus? In der Kernstadt sind jedenfalls bisher zu wenige Säulen.” [Anfrage lesen]

Eine weitere Anfrage befasst sich mit der Fördermittelpraxis der Stadt Weimar. „Die Fördermittellandschaft ist komplex und die Beantragung von Zuwendungen meist ein umfangreiches Verfahren“, weiß Stadträtin Ines Bolle. “Bundesweit bleiben viele Fördermöglichkeiten liegen. Um die Situation in der Stadtverwaltung einschätzen zu können, fragen wir nach, wie derzeit die Beantragung von Fördermitteln organisiert ist.“ [Anfrage lesen]

Für das neuausgerichtete Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ hat sich Weimar bisher nicht beworben. “Das sollte sich ändern - das beantragen wir. Zwar hat die Verwaltung erkannt, dass Artenvielfalt auch auf Grünflächen ein Wert an sich ist. Oft fehlt es jedoch für die Umsetzung insbesondere an personellen Ressourcen“, so Bolle weiter. „Deshalb finden wir die Beantragung einer Personalstelle „Biodiversitätsmanager*in“ aus diesem Fördertopf sinnvoll.“ [Antrag lesen]

Mit dem Antrag „Wollnashorn sucht Abwechslung“ möchte die GRÜNE Fraktion die Spielmöglichkeiten am beliebten und entsprechend stark genutzten Spielplatz am Poseckschen Garten erweitern. „Das mitunter starke Gedrängel rund um die schönen, aber wenigen Spielgeräte und die Sitzmöglichkeiten veranlassen uns zu diesem Vorstoß“, erläutert Andreas Leps. „Im Stile des bisherigen und sehr gelungenen Konzepts sollten hier zwei zusätzliche, größere Spielgeräte und zwei Bänke mehr stehen.“ [Antrag lesen]

 

URL:https://gruene-weimar.de/gruene-neuigkeiten/news/news-single-ansicht/article/mehr-foerdermittel-anwohnerinnenparken-und-ladeinfrastruktur-sowie-ein-wollnashorn-das-abwechslung/